Jahresrückblick über ein erfolgreiches Jahr 2015! (10.01.2016)

Seit Jahren arbeitet die Jugendvolleyballabteilung der SG Einheit Zepernick an der leistungsorientierten sportlichen und persönlichen Entwicklung der ca. 110 Kinder der Abteilung. In den letzten Jahren wurden bereits maßgebende Ziele wie z.B. der Status als „Landesleistungsstützpunkt“, Landesmeistertitel in den Kleinfeldbereichen, Teilnahme an der Nordostdeutschen Meisterschaft der U14 erreicht.

Das Jahr 2015 war von vielen Höhepunkten und Erfolgen geprägt, es gab aber auch einzelne bittere Niederlagen. So begann das Jahr mit den Landesmeisterschaften der Saison 14/15. Im Großfeldbereich der Altersklassen U16, U18 und U20 konnte die Einheit dabei mit einem beachtlichen zweiten Platz und der damit verbundenen Qualifikation zur Nordostdeutschen Meisterschaft den bislang größten Erfolg im Großfeld erreichen. Bei der Nordostdeutschen Meisterschaft selbst konnte die U18 dann mit einem vierten Platz diese Leistung bestätigen. Mit zwei dritten Plätzen in der U16 und U18 nach zwei sehr knapp verlorenen Halbfinals gegen die Sportschule aus Cottbus konnte auch in diesen Altersklassen die sehr gute Trainingsarbeit der Mädchen und der Trainer bestätigt werden. Im Erwachsenenspielbetrieb zeigte die Erste der Einheit mit einer konstanten Saison was sie kann! Mit dem Landesmeistertitel der Landesliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Brandenburgliga – die höchste Verbandsliga des BVV – belohnte sich die Jugendabteilung!

Noch besser im Kleinfeld! Hier wurden mit dem Landesmeistertitel in der U12, einem Vizemeistertitel in der U13 und einem dritten Platz in der U14 weitere Erfolge gefeiert. Der U13 gelang bei den Nordostdeutschen Meisterschaften – höchster Wettlkampf in dieser Altersklasse – sogar der Sprung bis ins Finale! Dieses wurde knapp gegen Bitterfeld-Wolfen verloren, aber eben mit dem Nordostdeutschen-Vizemeister belohnt. Der bislang höchste Erfolg einer Zepernicker Volleyballjugendmannschaft!

Siegerehrung für Silber in Klagenfurt,
das U17-Team
Finale in Klagenfurt, Janin beim Angriff

Als Saisonabschluss nahmen dann je eine U15, U17 und eine U19-Mannschaft an den „United World Games“ in Klagenfurt (Österreich) teil. Mit ca. 6.500 Teilnehmern in 9 Sportarten ein wahres Event! Und die drei Mannschaften der SG Einheit Zepernick wuchsen hier über sich heraus. In der U19-„Abschiedstruppe“ für die in die USA wechselnde Lara Picht mit 5 Spielerinnen der SG Einheit und 3 Spielerinnen des SC Potsdam fand man schnell zueinander und belegte mit einem dritten Platz ein hervorragendes Ergebnis. Noch Besser jedoch die reine Zepernicker U17-Mannschaft! In einem unglaublich engagierten Turnier wurden die Mädels im Finale nur vom finnischen Team knapp im Tiebreak geschlagen! Silber in einem hochklassigen internationalem Turnier, was für ein Fest. Aber auch die U15 der Einheit belegte mit einem fünften Platz einen beachtlichen Vorderrang bei einem Feld von insgesamt 21 Teams.

Über den Sommer feierten die Mädels aus Zepernick dann verdiente Erfolge im Beachvolleyball. Das Team Nachtigall / Trewin erreichte in der AK U17 in einem Herzschlagfinale (1:2; 12,-10,-13) den Vizemeistertitel und verpasste damit nur sehr knapp die Teilnahme an der Deutschen Beachmeisterschaft! In der U16 war es das Team Picht / Roelofs, das mit Bronze auf’s Treppchen sprang! Auch in der U18 war mit dem gemischten Team Senger (SCP) / Kamer (SGEZ) eine Zepernickerin im Finale. Auch hier verpasste Nele Kamer nur sehr knapp mit 1:2 (12.-15, -16) die Qualifikation zur DBM!

Lola und Toni beim Vorrundenspiel in Cottbu
zur LM
Halbfinale gegen Cottbus Januar 2105
Thea, Nele und Toni in Aktion

In den Ferien wurden dann im gemeinsamen Ferienlager die ersten Grundlagen für die neue Saison 15/16 gelegt. Mit Spaß und Freude, aber auch mit harten Trainingseinheiten begann die Vorbereitung. Doch für die Erste kam es in der Brandenburgliga zu einem eher schlechten Start! Doch nach einer ernsthaften Aussprache zwischen Trainer und Team kamen dann auch die ersten kleinen Erfolge und schlussendlich mit dem Spieltag am 19.12 in eigener Halle eine kleine Sensation. An diesem Tag konnte die Zepernicker Erste den Tabellenzweiten, SC Energie Cottbus und den Tabellenvierten aus Spremberg schlagen. Damit konnte der Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gehalten werden!

In der Saison 14/15 konnte unsere Zweite in der Landesklasse einen guten Eindruck hinterlassen und beendete die Saison auf Platz 4. In dieser Saison eroberte sich die Zweite sogar aktuell die Tabellenspitze und kämpft um den Aufstieg in die Landesliga!

Die Konzentration der Abteilung liegt aber auf dem Jugendbereich! Und hier waren durch den neuen Meisterschaftsmodus der Brandenburgischen Volleyballjugend bereits im Dezember die Landesmeisterschaften. Die U20 musste als erste ran und konnte nach einem ärgerlich verlorenen Halbfinale gegen Energie Cottbus das gesteckte Ziel Nordostdeutsche Meisterschaft nicht erreichen, jedoch mit einem souveränen dritten Platz die Leistungsfähigkeit unterstreichen. Die U18 machte es dann besser. In einem engagierten Spiel wurde die Sportschulmannschaft aus Cottbus in eigener Halle geschlagen, das Halbfinale gegen den VC Luckenwalde gewonnen und damit das Ziel NOM sichergestellt. Das Finale gegen den SC Potsdam konnten dann alle einfach nur noch genießen! Auch die U16 qualifizierte sich mit dem Vizemeistertitel in eigener Halle zur NOM!

Nele beim Halbfinale in Brandenburg
gegen Cottbus
Halbfinale U18 gegen Cottbus,
Thea und Laura beim erfolgreichen Block

Bei den Pokalwettkämpfen der Altersklasse U12 wurde der 7. Platz erreicht. Den Vogel schossen jedoch die beiden U13-Mannschaften ab. Mit dem reinen Zepernicker Pokalfinale, also dem Titel und dem Vizepokalsieger, machten diese beiden Mannschaften ihre Trainer Hilmar und Mike sehr stolz! In der U14 konnte mit dem Dritten Platz ebenfalls ein hervorragendes Ergebnis gefeiert werden.

Insgesamt liegt somit ein sehr erfolgreiches Jahr hinter den Aktiven und den acht Trainern, denen hier für die rein ehrenamtliche Arbeit gedankt wird. Unter der Leitung von Marita Bluhm werden die Trainer Michael Jeschke, Markus Strahl, Steffen Trobisch, Hilmar, Mike Reuter und Ines Trier auch im neuen Jahr wieder unzählige Stunden in den Sporthallen verbringen und ihre Teams trainieren und coachen. Dank gilt aber auch den organisatorischen, ehrenamtlich Helfenden, Ulf Liebsch und Michael Petereit (Orga-Team), Horst Möllers (Internetseite) und den vielen engagierten Eltern, Fans und Sponsoren!

Steffen Trobisch