Brandenburgliga
WIR HABEN DIE HALLE GEROCKT! SPANNENDER SPIELTAG IN DER BRANDENBURGLIGA VOR TOLLER HEIMISCHER KULISSE
(06.03.2016)

DANKE an alle, die den Spieltag am letzten Sonntag wieder zu einem einmaligen Erlebnis und Werbung für den Zepernicker Volleyballsport gemacht haben!

Nicht nur auf dem Spielfeld haben unsere Mädels in zwei knappen Spielen für einen spannenden und kurzweiligen Nachmittag gesorgt, sondern auch unsere Fans dürften mit ihrem enthusiastischen, lautstarken und kreativen Einsatz einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Das war großes Kino!

Ein ganz besonderer Dank geht dabei an Reno, der es nach seiner letzten Slapstick-Einlage als glücksbringender Weihnachtsmann wieder einmal geschafft hat, uns alle zu überraschen. Sein „leichtfertiges“ Versprechen im Vorfeld als Cheerleader aufzutreten, hat er tatsächlich wahr gemacht. Aber nicht nur das. Vor Spielbeginn gegen den HSV Cottbus stand er plötzlich nicht allein verkleidet als Cheerleader in der Halle sondern wurde dabei professionell unterstützt von den jungen Cheerlaederinnen der „Blue White Swans“ des SG Schwanebeck 98 e.V., die mit ihrem tollen Auftritt die Stimmung in der Halle anheizten.

 

An dieser Stelle geht ein ganz besonderer Dank an Anja Krüger und ihre Mädels der „Blue White Swans“ für diese gelungene Überraschung und große Unterstützung! Gerade dank Euch wird dieser Spieltag so schnell nicht vergessen werden. DANKE!!!

Achso, Volleyball wurde auch noch gespielt;). Nachdem sich im ersten Spiel unsere Gäste vom HSV Cottbus doch etwas überraschend deutlich mit 3:1 gegen den 1. VC Herzberg durchsetzten, kam es zum erwartet „heißen“ Spiel unserer Mädels gegen den „Tabellennachbarn“ aus Cottbus. In den beiden vorangegangenen Spielen der Saison konnten sich die Cottbusserinnen immer im Tiebreak gegen uns durchsetzen. Dieses Mal musste auch wieder der Tiebreak die Entscheidung bringen - jedoch mit dem besseren Ende für uns. Denn am Ende behielten wir knapp mit 15:13 die Oberhand.

Auch dieses Spiel zeigte wieder deutlich die über den Saisonverlauf ansteigende Leistungs- und damit auch Erfolgskurve unserer jungen Mannschaft.

 

Im anschließenden Spiel gegen den favorisierten Tabellendritten aus Herzberg war dann nach dem aufopferungsvollen Spiel gegen Cottbus doch ein deutlicher Spannungsabfall zu erkennen. In den ersten beiden Sätzen lief nicht viel zusammen und folgerichtig sah man sich 0:2 im Rückstand. Im dritten Satz sollte sich dann aber noch einmal das große „Kämpferherz“ unserer Mädels zeigen. Angefeuert von den Fans konnte dieser Satz nach großem Kampf mit 26:24 gewonnen und eine kleine Wende herbeigeführt werden. Der vierte Satz wurde dann deutlich mit 25:14 eingefahren. Also wieder Tiebreak.

Ständig einem Rückstand hinterherlaufend reichte am Ende die Kraft jedoch leider nicht mehr und der Sieg ging knapp mit 13:15 an Herzberg.
Aber auch hier bleibt die Erkenntnis, dass wir trotz 0:2 Rückstand wieder „zurückgekommen“ sind.

   

Das macht Mut für den letzten Spieltag - quasi dem Showdown im Kampf um den Klassenerhalt in der Brandenburgliga.
Alle sind noch einmal herzlich eingeladen am 19. März 2016 - wieder in der Turnhalle Grundschule Zepernick - unsere Mädels zum letzten Spieltag der Saison anzufeuern und das zuletzt unmöglich geglaubte (vielleicht) doch noch möglich zu machen.

Wir freuen uns auf Euch! Auf geht´s Zepernick!

Ulf Liebsch