Erste sichert sich weitere 4 Punkte auf’s Konto (13.11.2016)

Am 4. Spieltag der Brandenburgliga konnte die Erste in zwei spannenden Spielen den Punktestand weiter erhöhen. Im ersten Spiel gegen die Sportschulmannschaft des SC Potsdam konnte durch eine solide Leistung der SCP in den Tiebreak gezwungen werden.

Die erste Satz wurde auf Grund der noch schlechten Annahme mit 16:25 an die Sportschülerinnen. Bereits im zweiten Satz konnte die Annahme am Ende des Satzes lief es für die Panktealerinnen deutlich besser. Trotzdem reichte es nicht mehr, den anfänglichen Rückstand wieder wett zu machen, so dass auch dieser Satz mit 22:25 nach Potsdam ging. Doch dann drehten die Einheitlerinnen auf. Mit 25:16 und 25:17 konnte der Satzausgleich erreicht werden. Leider ging der Tiebreak zwar mit 12:15 an den SCP, aber immerhin konnte ein Punkt für die Tabelle geholt werden. Insbesondere konnte durch Iris Roelofs als Libera nach anfänglicher Aufgeregtheit die Annahme deutlich verbessert werden. Es war schließlich erst ihr zweiter Einsatz in der Brandenburgliga. Aber auch Lea Ribbentrop konnte bei ihrem ersten Einsatz deutliche Akzente setzen. Mit Lola Picht durfte auch die dritte Nachwuchsspielerin das erste Mal in der Brandenburgliga auf den Ball hauen.

Leger von Tamara Robrecht Block von Tamara Robrecht und Janin Nachtigall

Gegen den USV II spielte die gesamte Mannschaft sehr konzentriert und ließ im ersten Satz den Gegner nie richtig ins Spiel kommen. Mit 25:9 wurde sofort ein Achtungszeichen gesetzt. Aber wer den USV zu schnell abschreibt, hat eben noch nicht gegen den USV gespielt. In den nächsten beiden Sätzen war weiterhin volle Konzentration gefordert, da nun der USV stets auf Augenhöhe mitgespielt hat. Doch am Ende waren es immer die Mädels der Einheit, die den Sack zu machten. Eine starke Vorstellung aller Mädels und eine Werbung für unseren Verein!

Teambesprechung ;) Debut von Lola Picht in der BBL !

Dank auch an die Eltern, die wieder gefahren sind und uns vor Ort toll unterstützt haben.
Nun heißt es sich sofort auf das nächste Wochenende vorzubereiten, wo wir dann gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Energie Cottbus und die Gastgeber Erkner II antreten werden.

S. Trobisch