2. Spieltag der Landesmeisterschaft U 13 mit sechs Zepernicker Teams am 10.01.16

Team Zep I trat in Eisenhüttenstadt in der Staffel A an. Ein Dank an Eisenhüttenstadt für die kurzfristige Übernahme der Ausrichtung, was man während des Spieltags jedoch nicht merkte.

Zepernick I in Eisenhüttenstadt mit Renee, Ronja, Nina und Tamina


Das Ziel für diesen Spieltag war klar: Es sollte das in den vergangenen Wochen erlernte umgesetzt werden. Vor allem aber sollte der Spaß im Vordergrund stehen.

Im ersten Spiel war das VZ Uckermark unser Gegner. Der Spieltag begann wie gewohnt ein wenig holprig. Obwohl sich die Mädels bemühten, ein geordnetes Spiel aufzubauen, wurden gute Ansätze durch Unsicherheiten oft nicht belohnt. Das VZ Uckermark verkaufte sich jedoch wohl auch wegen des ersten Spiels deutlich unter Wert, so dass das Spiel mit 2:0 für uns endete. Im zweiten Spiel trafen wir auf die Mädchen vom VC Blau-Weiß Brandenburg. Diese Mädchen waren spielerisch leider noch nicht auf Augenhöhe, so dass wir auch dieses Spiel relativ schnell mit 2:0 gewannen. Nach einer Spielpause ging es nun gegen den SC Potsdam. Dieser hatte der besten Mannschaft vom ersten Spieltag einen Satz abgenommen, so dass wir sehr aufmerksam begannen. Diese Aufmerksamkeit zahlte sich aus. Wir setzten uns sehr schnell deutlich ab, konnten durchwechseln und gewannen auch dieses Spiel mit 2:0. Es folgte das Spiel gegen die ebenfalls ungeschlagenen Mädchen vom VSB offensiv Eisenhüttenstadt um den Gruppensieg. Wir begannen das Spiel mit gutem Spielaufbau, der mit teilweise sehr guten Angriffen abgeschlossen wurde, so dass der erste Satz relativ sicher an uns ging. Leider folgte wieder einmal etwas, das sich nicht erklären lässt. Nach einem sehr guten ersten Ball, der leider knapp ins Seitenaus ging und zwei sehr guten Aufgaben der Eisenhüttenstädterinnen, die zu direkten Punkten führten, brachen wir komplett ein und gaben Punkt um Punkt ab. Zwar kämpften wir uns sehr spät noch einmal heran, jedoch wurde der Satz recht eindeutig verloren. Im Tiebreak agierten beide Teams wie am ersten Spieltag auf Augenhöhe mit dem glücklicheren Ende für uns. Das Spiel wurde somit 2:1 gewonnen und die Tabellenführung in Staffel A perfekt gemacht. Viel wichtiger war aber, wieder Spiele auf sehr gutem Niveau gespielt zu haben, die uns in der Entwicklung weiterbringen. Zep I spielt damit auch am dritten Spieltag in Staffel A und ist bereits für die Quali zur Landesmeisterschaft qualifiziert.

Insgesamt präsentierten sich die Mädchen sehr gut und zeigten in vielen Situationen das erlernte. Gerade die Aufschläge und die Abschlüsse wurden auf hohem Niveau gespielt. Jedoch müssen wir daran arbeiten, dass Situationen wie die im zweiten Satz spielerisch gelöst werden und nicht durch leichte Fehler viele wertvolle Punkte verloren gehen.

Zepernick II in Brandenburg an der Havel mit Miri , Pauli, Lina, Leni


Der Jahresbeginn führte unsere 2. Mannschaft in der U13w Landesmeisterschaft am 2. Spieltag nach Brandenburg an der Havel. Nachdem am 1. Spieltag in der Staffel C ein klarer Staffelsieg zu verzeichnen war, wurde am heutigen Spieltag in der Staffel B die Sicherung der Quali-Teilnahme oder bereits die sichere Quali-Teilnahme am 4. Spieltag angestrebt. Hierzu war der 3. Platz Pflicht und ein Platz unter den ersten Beiden die Kür.

Die Anreise verlief mit „Drei Männern und einem Team“ in einem Bus sehr angenehm. Vielen Dank dafür an den Fahrer und alle Mitreisenden. Das 1. Spiel wurde nach kurzer Ansprache durch das Wettkampfgericht auch sehr schnell angepfiffen. Hier trafen unsere Mädels auf die VSV Grün-Weiß 78 Erkner I (5. der Staffel A, 1. Spieltag). Es entwickelte sich ein sehr einseitiger Satz, der mit einem Punktestand von 25:4 deutlich an uns ging. Auch der 2. Satz konnten nach der Einwechselung von Lina für Leni klar 25:12 gewonnen werden. Danach ging es gegen SV Energie Cottbus I (4. der Staffel A 1. Spieltag). Nun entwickelte sich ein sehr gutes Spiel im 1.Satz, in dem teilweise verdient geführt wurde, leider jedoch im entscheidenden Moment nicht der notwendige Biss auf dem Platz zu spüren war (22:25). Im 2. Satz spielte Cottbus stärker auf. Unsere Mannschaft kämpfte sich mit super Einsatz nochmals heran. Es war aber nur noch ein 19:25 drin.

Pause für unser Team, die mit Essen und dem Schiedsgericht der beiden weiteren Partien verbracht wurde. Hier wurde die notwendige Kraft für die zwei entscheidenden Spiele gesammelt.

Nun galt es. Im 3. Spiel trafen wir auf unseren Dauerrivalen aus Potsdam. SC Potsdam II stieg mit uns als 2. der Staffel C auf. Wie am ersten Spieltag war das Spiel bis zur Mitte der Sätze ausgeglichen. Danach konnten unsere Mädels ihre Klasse ausspielen, sich verdient durchsetzen und die Sätze 25:13, 25:18 gewinnen. Staffel gehalten. Pflicht erfüllt. Kür.

Gegen die Sportfreunde Brandenburg 94 (3. der Staffel B, 1. Spieltag) ging es nun um die direkte Teilnahme an der Quali. Mit Leni, Lina und Pauli wurde durch guten Kampf der erste Satz 25:22 gewonnen. Der Vorsprung hätte deutlicher ausfallen können, wenn nicht die hohe Fehlerquote bei den Aufschlägen gewesen wäre. Dies setzte sich auch im zweiten Satz fort, in dem es hin und her ging. Da unser Gegner zum Ende des zweiten Satzes immer stärker wurde, erfolgte noch ein letzter, taktischer Wechsel bei 19:20 für unseren Gegner. Dieser wurde von der gegnerischen Ersatzbank kurz und knackig mit „Schei…“ kommentiert. Danach war die Gegenwehr gebrochen und der Satz ging mit 25:20 an uns. Kür erfüllt. Quali erreicht. Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft für den super Spieltag!

In der Staffel A am 3. Spieltag können wir uns bereits konzentriert auf die Quali zur Landesmeisterschaft vorbereiten und freuen uns auf den Einsatz als einzige 2. Mannschaft in der höchsten Spielstaffel. Mit konzentriert ausgeführten Aufschlägen und der starken Arbeit am Netz werden wir hier viel Spaß haben.

Zepernick III in Spremberg mit Lisa, Laura und Ida


Nach dem Aufstieg in Staffel C war die Herausforderung am 2. Spieltag der U 13 sehr groß. Die Mannschaft fuhr krankheitsbedingt in Minimalbesetzung von 3 Spielerinnen nach Spremberg. Dort gaben sie ihr Bestes. In allen Spielen konnte man Siegeswille und Kampfbereitschaft bei den Mädchen finden, obwohl ihre mangelnde Wettkampferfahrung gegenüber den anderen Mannschaften klar zu verzeichnen war, In vielen Situationen zeigten sie ihr Können. Leider konnten sie kein Spiel dieser Staffel für sich entscheiden und steigen nun als Gruppenletzter wieder in Staffel D ab. Nutzt die Chance um, dann in Staffel D eure Leistungen kontinuierlich zu steigern und euer Können noch weiter auszubauen.


Zepernick IV in Spremberg mit Frieda, Linda, Hedi, Lara, Marie und Nina


Die Spielerinnen der U 12 reisten nach Spremberg, um dort in Staffel E weitere Spielerfahrungen auf dem 3- Feld zu sammeln und Trainingsschwerpunkte wie Aufschläge von oben, Passspiele und Sprungangriffe in der Wettkampfsituation anzuwenden. Leider sind zwei Mannschaften aus dieser Staffel gar nicht erst angereist und somit hieß es, volle Konzentration beim einzigen Punktspiel gegen Blau-Weiß Brandenburg. Den ersten Satz (Marie, Hedi, Linda) mussten wir leider an den Gegner abgeben, da der Respekt gegenüber der gegnerischen Mannschaft einfach zu groß erschien. Den zweiten Satz (Lara, Hedi, Frida) konnten wir dann aber doch klar für uns erkämpfen. Die Mädchen zeigten nun endlich, was sie können, und dass sie Spaß am Spiel haben. Leider mussten wir uns im dritten Satz nach hartem Kampf mit 14:16 doch verloren geben.

FAZIT: Mädels glaubt an eure Leistungen und macht weiter so!

Zepernick V in Erkner mit Nuria, Felina, Leonie, Jule und Norina


Das Team wird am dritten und letzten Vorrundenspieltag in der Staffel E spielen.

Aufstieg, drei Spiele gewonnen und eine überzeugende, spielerische Leistung – ein toller Erfolg. Grundlage auf jeden Fall die gefährlichen Aufschläge (Leonie, Felina, Jule), welche vor allem die ältern Spielerinnen aus Erkner vor große Probleme stellten.

Auch das verbesserte Spielvermögen und die gute Umsetzung von Trainingsinhalten ließen den Fanblock staunen und den Trainer glücklich und stolz sein.

Norina konnte ihren Einsatzzeiten eine deutliche Leistungssteigerung unter Beweis stellen.

Dank und Respekt an Nuria, die sich trotz Fieber und Erkältung als Kapitän, (meistens) Zuschauer und Fan vorbildlich in den Dienst der Mannschaft stellte.

Zepernick VI mit Jolina, Lena, Alex, Sophia und Jette


Die Mannschaft verlor zwar alle drei Spiele, war aber immer dicht am Erfolg.

Mit einer besseren Aufschlagquote wäre viel mehr drin gewesen. Vor allem im Zusammenspiel (Lena, Jolina, Alex) hat diese Mannschaft überzeugt und ihr fleißiges Training unter Beweis gestellt.

Ein Lob an Alex, die ihre erste Chance, in die Stammformation zu rücken, konsequent beim Schopf packte.

Auch Sophia verdient Anerkennung, fand sie doch, trotz langer Einsatzpausen, immer wieder gut ins Spiel. Dies gelang zum Schluss auch Jette wieder besser.

Ein großes Dankeschön an Sebastian für`s Coaching und dem großen Fanblock,
der uns, wie in einem Heimspiel, hilfreich durch den Spieltag begleitete.

Schon in einer Woche wird sich zeigen, wo wir in unserer eigentlichen Altersklasse (U 12) im Landesvergleich in dieser Saison am 1. Spieltag starten.

Das „Erbe“ aus der letzten Saison (LANDESMEISTER) ist enorm, aber auch Ansporn für uns.

Trainiert weiter so fleißig und nutzt alle Wettkämpfe als Beweis dafür,
eure Trainer Ines und Frau Bluhm.