U13
Spielbericht vom Landesspielfest in Braunsbedra
(10.06.2016)

Anders als im letzten Jahr, starteten wir bereits am Freitag zu den Landesfestspielen, um am Abend die furiose Eröffnungsfeier zu genießen. Gegen 19 Uhr sind die Mädchen der U14 und U13 angekommen und alle begannen routiniert die Zelte aufzubauen.

Gegen 21 Uhr startete die Eröffnungsfeier. Alle waren begeistert von spannenden Fallschirmabsprüngen, kunstvollen Tanzeinlagen und einem fantastischen Feuerwerk. Die erste Nacht war für alle Beteiligten sehr unruhig und leider viel zu kurz.

Dementsprechend durchwachsen startete die U13 (Jasmin, Lina, Pauline, Laura, Lisa und Pia) in den ersten Spieltag.

Die ersten Spiele waren gekennzeichnet von misslungenen Aufschlägen und fehlendem Zusammenspiel. Die Mädchen haben sich aber durchgekämpft und wurden von Spiel zu Spiel besser. So haben sie im ersten Spiel gegen Cottbus 1 noch verloren. Im 2. Spiel gegen Straßfurt haben sie dann ein Unentschieden geschafft und das 3. Spiel gegen Kleinpaschleben wurde gewonnen. So das die U13 aus der 1.Runde als Zweitplatzierte hervorging. Nach einer Mittagspause ging es in die 2. Runde mit etwas stärkeren Gegnern. Das Zusammenspiel der Mädchen wurde von Spiel zu Spiel besser, aber die leidigen Aufschläge funktionierten gar nicht mehr. Gegen Braunlage gab es im ersten Spiel ein Unentschieden und gegen die Flying Donuts (Halle) gab es nach einem großen Kampf auch ein Unentschieden. Beim letzten Spiel war dann die Luft raus, beide Sätze gingen an Zörbig. Nach Punkten waren wir am Ende der 2. Runde nun auf dem 8. Platz von insgesamt 15 Mannschaften.

Am Abend waren die Mädchen dann so fertig, dass sie noch nicht mal zur Disko wollten. Gegen 11 Uhr war Ruhe im Zeltlager Zepernick und alle hatten eine erholsame Nacht!

Gut ausgeschlafen und etwas fitter als am Samstag, starteten die Mädchen in den neuen Spieltag. Der Gegner im Halbfinale hieß Cottbus 2. Die Aufschläge saßen wieder, das Zusammenspiel passte und somit ging der erste Satz an uns. Leider spielte dann im 2. Satz die Konzentration nicht mehr mit und der Satz ging an Cottbus 2. Im Finalspiel war unser Gegner wieder Braunlage. Diesmal ließen die Mädchen sich den Sieg nicht wegnehmen. Souverän gewannen sie mit einem sehr schönen Zusammenspiel beide Sätze! Es war das Beste Spiel von allen, der Kampfgeist stimmt, die Aufschläge gingen alle ins gegnerische Feld und sie hatten Freude am Spiel!

Am Ende erreichten wir den 7. Platz und waren alle sehr glücklich!

Lydia