U13 GKM Turnier des VC Potsdam-Waldstadt (29.11.2015)

Am ersten Adventswochenende hat die U13 der SG Einheit Zepernick an einen Turnier der German-Kids-Master Serie in Potsdam teilgenommen.

In der Vorrunde am Samstag waren die Gegner der SC Potsdam 2 weiblich, VC Potsdam-Waldstadt männlich, Volleyball Club Dresden männlich und CV Mitteldeutschland 2 männlich. Gespielt wurden 2 Sätze bis 21 (Entscheidungssatz bis 15). Gegen die Dresdner Jungs gab es nach gutem Spiel eine knapp Niederlage. Der erste Satz ging nach guten Beginn mit 6 Punkten + an Dresden. Im zweiten Satz waren unsere Mädels lange mindestens auf Augenhöhe. Der Satz ging aber mit 23:21 dann auch an Dresden. Die anderen Gegner konnten nie mehr als 10 Punkte in einem Satz gegen Zepernick erzielen.

Mit Platz 2 in der Gruppe ging es am Sonntagmorgen gegen den 3 der andern Gruppe um den Einzug ins Halbfinale. Der Gegner war die VSG Flensburg – Adelby männlich (mit einem Mädel). Der erste Satz, noch etwas verschlafen, wurde mit 21:16 abgegeben. Im zweiten Satz wurde dieses Ergebnis umgedreht – also Entscheidungssatz. Hier blieben beide Mannschaften gleich auf. Die entscheidenden Punkte konnten aber unsere Mädels erzielen 15:13 für Zepernick.

Turnierbericht aus Flensburg: http://flensburg-seahawks.de/u13-spielt-tolles-turnier

    

Im Halbfinale waren die starken Mädchen vom TSV Turnerbund München die Gegner. Da das Spiel gegen Flensburg über drei Sätze ging und sich dieses Spiel nach einer nur sehr kurzen Pause anschloss, begannen wir mit den drei Spielerinnen, die zuvor wenig gespielt haben. Dies hatte zum Vorteil, dass jede ihre Spielanteile bekam und den nicht spielenden im Team eine Ruhepause gegönnt war.

    

Die Mädels begannen gut, aber die nach und nach brachten die Münchnerinnen Punkt um Punkt auf ihre Seite und gewannen Satz 1 deutlich. Davon nicht beeindruckt dürften nun die anderen drei ran und es entwickelte sich wieder ein Klasse Spiel, in dem sich beide Seiten nichts schenkten. Leider fehlte am Schluss die Konzentration, die gegen Flensburg noch da war und die Mädels agierten viel zu hektisch während der letzten drei Punkte. Somit ging dieses Halbfinal leider mit 9:21 und 19:21 verloren.

Nach einer kurzen Mittagspause stand nun das Spiel um Platz drei gegen die stärkere Mannschaft des CV Mitteldeutschland an. Wir begannen mit der Aufstellung des letzten Satzes. Die Mädels hielten lange gut mit, jedoch fehlte zunehmend die Präzision in der Annahme und im Abschluss, so dass der Satz am Ende denkbar knapp mit 20:22 abgegeben wurde. Da es im zweiten Satz nicht besser wurde und die Jungs sehr schnell vier, fünf Punkte Vorsprung hatten, wollten wir dieses Turnier mit Spielanteilen für alle abschließen. Wir wechselten durch und gaben gegen einen sehr spielfreudigen Gegner auch den zweiten Satz ab.

    

Insgesamt bleibt uns damit zwar „nur“ der undankbare vierte Platz, aber wir spielten ein sehr, sehr gut besetztes Turnier mit starken Gegnern, in dem sich unsere Mädels hervorragend präsentierten und wertvolle Erfahrungen sammelten.

Dabei müssen die Mädels weiterhin daran arbeiten, den Spielaufbau schon in der Annahme zu beginnen und dort noch präziser zu spielen. Hinzu kommt, dass Vorgaben des Trainers zur Spieltaktik umgesetzt werden müssen, um damit dem Gegner die Möglichkeit zu nehmen, sein eigenes Spiel erfolgreich umzusetzen.

Um es aber positiv zu beschließen: Wir sind stolz darauf, wie Ihr Euch hier präsentiert habt !!!

Hilmar und Mike