Qualifikation Landesmeisterschaft U14 (13.03.2016)

Am 13.3.2016 starteten die U14 der SG Einheit Zepernick mit dem Ziel nach Cottbus, sich mit der ersten und zweiten Mannschaft für die Landesmeisterschaft zu qualifizieren. Außerdem hatten sich die Mädchen anscheinend zum Ziel gesetzt, die Nerven, Herzmuskulatur und Stimmbänder der anwesenden Eltern und Trainer schon mal ein wenig fit für besagte Landesmeisterschaft zu machen.

Die Platzierungen des dritten Spieltages bestimmten, dass die beiden Zepernicker Mannschaften mit den beiden Mannschaften des SC Potsdam in einer Gruppe waren, in der anderen Staffel waren SV Energie Cottbus I und II, sowie VC Herzberg und der VZ Uckermark.

Unser erstes Spiel war dann auch gleich ein vereinsinternes und die Trainingsgruppe trat gegeneinander an. Nach einem schönen und niveauvollen Spiel trennten sich die beiden mit einem 2:1 zugunsten von Zepernick II und die Erwachsenen blickten voller Zuversicht auf den restlichen Spieltag. Wir sollten sie doch eigentlich besser kennen.

Denn Zep I legte gegen Potsdam I eine Pause ein und verlor das Spiel glatt und einigermaßen unnötig mit 2:0. Auch Zep II war gegen Potsdam II chancenlos und gab mit 2:0 Punkte ab.

Nachdem klar war, dass Zep I ziemlich sicher ins Überkreuz-Spiel mußte, war der Druck für das Match gegen Potsdam II raus, das Spiel wurde zwar ebenfalls mit 2:0 verloren, aber die Mädels kamen ins Spiel, sie hatten ein Lächeln auf den Lippen, spielten sehr gut mit und Hoffnung keimte auf.

Umso mehr, als dass Zep II den ersten Satz gegen Potsdam I knapp gewinnen konnte. Den zweiten verloren sie dann, schafften es aber mit unglaublichem Einsatz und Kampfgeist sowie der lautstarken Unterstützung von Eltern und Zep I den Tie-Break für sich zu entscheiden. Damit waren sie Gruppen-Zweiter und Zepernick hatte eine Mannschaft sicher in der Landesmeisterschaft. Damit war das Minimalziel geschafft und alles entspannte sich zumindest etwas. Aber Zepernick wollte mehr.

So stimmgewaltig wie im letzten Zep II Spiel sollte es weitergehen, denn Zep I mußte jetzt im Überkreuz-Spiel gegen Cottbus I ran. Allerdings wurde die Panketaler Kulisse im ersten Satz immer ruhiger, da genau gar nichts klappen wollte und es bitter aussah. Gerade als die Mädchen aufzuwachen schienen, war der erste Satz auch schon vorbei. Aber immer, wenn man sich damit abfinden will, dass es das dann nun war, ist diese Mannschaft für eine Überraschung gut. So, wie sie sich im ersten Satz von den Cottbussern haben vorführen lassen, ging es jetzt umgekehrt, sie spielten, sie kämpften und auf einmal klappte alles. 1:1 - der Lautstärkepegel bei den Eltern und vor allem Zep II stieg und stieg. Die Nerven am Rande des Spielfeldes lagen blank. Auf dem Spielfeld hingegen spielten die Mädchen so, als hätten sie an diesem Tag nie etwas anderes getan als zu gewinnen, agierten konzentriert und mutig und gewannen den Tie-Break sehr klar. 2:1 (14:25, 25:14, 15:6)

Damit zieht die SG Einheit Zepernick wie erhofft mit zwei Mannschaften in die U14 Landesmeisterschaft ein.

Herzlichen Glückwunsch dafür an die beiden Mannschaften und die Trainer. Ein bisschen weniger Drama, die Damen, wäre zur Abwechslung mal ganz erholsam.

Mit uns in der Landesmeisterschaft stehen: 1. SC Potsdam I und II, Energie Cottbus II und der VZ Uckermark. Auch an diese Mannschaften unseren Glückwunsch.

Sabine

Das Landesmeisterschaftsfinale am 24.April ist ein Heimspiel Zepernick (Schönerlinder Str. 47). Da können die dann gut trainierten Stimmbänder und Nerven nochmal zeigen was in ihnen steckt.