Landespokal U14 (15.11.2015)

Das Licht und Schatten nah bei einander liegen, daran ist man im Sport gewöhnt. So nah wie dieses Mal war jedoch aber selten.


Aber von vorn:
Am Sonntag, dem 15.11.2015 trafen sich in Zepernick zehn Mannschaften aus Brandenburg und den Landespokal auszuspielen.

Nach der öffentlichen Auslosung spielten in Staffel A:
SC Potsdam I, SF Brandenburg 94, SV Energie Cottbus II sowie SG E Zepernick II und III.

Für Staffel B wurden gelost:
SV Energie Cottbus I, SC Potsdam II, SV Glienicke/Nordbahn, VC Blau-Weiß Brandenburg und SG E Zepernick I.

Gleich im ersten Spiel in Gruppe A kam es zum Spiel der Zepernicker Trainigsgruppe II und III. Mit Biss und wesentlich mehr Willen setzte sich hier Zepernick III, die rein mit 2004er Mädchen besetzt war, durch. Davon aber eher beflügelt als deprimiert, gewannen die Unterlegenen direkt danach gegen die Sportfreunde Brandenburg, mussten sich aber danach leider in einem spannenden und knappen Spiel gegen Cottbus II geschlagen geben. Das Spiel gegen Potsdam I ging danach nicht mehr ganz so knapp mit 0:2 verloren. So blieb der dritte Platz nach den Vorrunden Spielen für Zepernick II.

Zepernick III hingegen konnte sich mit einer sehr guten Leistung, hoher Einsatzbereitschaft und viel Spielfreude den zweiten Tabellenplatz sichern, nachdem sie lediglich gegen Potsdam I als Verlierer vom Platz gingen. Ihnen zuzusehen hat wahre Freude gemacht. Den ersten Platz der Staffel A belegte Potsdam I. Auf Platz vier und fünf folgten dann die Sportfreunde Brandenburg und der SV Energie Cottbus.

In Staffel B fing es für Zepernick I sehr gut an, sie besiegten SV Glienicke/Nordbahn klar in zwei Sätzen. Nachdem sie den Respekt vor Potsdam II abgelegt hatten, fingen die Mädchen auch hier an zu zaubern und besiegten die Mannschaft in 2:1 Sätzen. Irgendetwas muss dann in der Spielpause von zwei Spielen geschehen sein - jedenfalls stand eine vollkommen paralysierte und desorientierte erste Mannschaft von Zepernick gegen Cottbus I auf dem Platz und verlor sehr klar 0:2. Allerdings haben sie diesen Weckruf gehört und gewannen gleich das nächste Spiel gegen den VC Blau-Weiß Brandenburg wieder rund in zwei Sätzen und sicherten sich damit hinter Cottbus I den zweiten Platz der Staffel A. Es folgten Potsdam II, Glienicke/Nordbahn und Blau-Weiß Brandenburg.

Das Reglement wollte es, dass nun die jeweils Staffelersten gegeneinander den ersten und zweiten Platz ausspielten und die Staffelzweiten das kleine Finale austrugen.

Somit kam es zum zweiten Trainingsgruppenspiel des Tages - Zepernick I gegen Zepernick III spielten um Platz drei. Hier zeigten sich einmal mehr, dass sich der Verein nicht verstecken muss und die Trainingsgruppe sehr gut besetzt ist. Die Partie war zum großen Teil ausgeglichen und blieb sehr spannend. Letztendlich war es dann die körperliche Überlegenheit sowie der Willen von Zepernick I, die Scharte aus dem missglückten Vorrundenspiel wieder auszugleichen, was dann den Ausschlag für den dritten Platz gab. Zepernick III belegte damit den vierten Rang, auf den sie mehr als stolz sein können.

Leider fand Zepernick II im Spiel um den fünften Rang trotz guter Momente kein wirkliches Mittel gegen Potsdam II und platzierte somit auf Platz sechs.

In einem sehr packenden und spannenden Finale unterlag Energie Cottbus I wesentlich knapper als es das 0:2 aussagt gegen den SC Potsdam I. Beiden Mannschaften herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

Der Endstand sieht wie folgt aus:
1. SC Potsdam I
2. SV Energie Cottbus I
3. SG Einheit Zepernick I
4. SG Einheit Zepernick III
5. SC Potsdam II
6. SG Einheit Zepernick II
7. Sportfreunde Brandenburg 94
8. SV Glienicke/Nordbahn
9. SV Energie Cottbus II
10. VC Blau-Weiß Brandenburg

Für Zepernick spielten Edda, Renee, Frieda, Paula, Nova, Lizzy, Ronja, Marie, Kira, Lea, Lina, Nina, Yasmin, Mirja, Laura, Paulina und Elina
Vielen Dank an alle Eltern, Zuschauer und die vielen fleißigen Helfer, die den Pokaltag erst möglich gemacht haben!

Sabine