U14 Vizelandesmeistertitel für die SG Einheit Zepernick (24.04.2016)
Am 24. April 2016 hatte die U14 ihre Landesmeisterschaftsendrunde zuhause in Zepernick. Es kamen der VZ Uckermark, der SV Energie Cottbus sowie zwei Mannschaften des 1. SC Potsdam in unser beschauliches Dorf, um den Landesmeister 2016 auszuspielen.

Die Auslosung ergab, dass in der Staffel A Potsdam II und Zepernick I und II spielten, in der Staffel B traten Cottbus, Potsdam I und Uckermark an.


Nachdem unsere Mädchen schon morgens um acht an der Halle waren, um zusammen mit Elina ihren Geburtstag gebührend zu feiern, waren sie mehr als bereit, das erste Spiel des Tages gegeneinander anzutreten. In einem schönen, wenn auch nicht überragenden Spiel besiegten Zepernick I Zepernick II mit 2:0 in dem Wissen, dass da auf beiden Seiten noch Luft nach oben ist.

Danach musste Zepernick II direkt gegen Potsdam II ran. Leider hatten unsere Mädchen ihnen nicht viel entgegen zu setzen und verloren. Anders sollte das Ergebnis es im Spiel Zep I gegen die zweite von Potsdam ausgehen. Weil unsere Mädchen aber unsere Mädchen sind, machten sie es zum ersten Mal an diesem Tag spannend. Denn obwohl sie spielerisch besser waren, vergaben sie durch Aufschlagfehler ihren zeitweiligen Vorsprung ein ums andere Mal. Doch mit 25:23 gewannen sie den ersten Satz und konnten sich im zweiten Satz etwas deutlicher mit 25:19 durchsetzen. Damit waren sie Gruppenerster und sollten gegen den Gruppenzweiten der Staffel B im Halbfinale ran.

Da in der Staffel B Uckermark in den ersten beiden Spielen seinen jeweiligen Gegnern unterlegen war, spielten nun Potsdam I und Cottbus den Gruppensieger aus, was Potsdam mit 2:1 für sich entscheiden konnte.

Somit spielten unsere Mädchen gegen Cottbus um den Einzug ins Finale. Auch hier gestaltete sich der erste Satz als Zitterpartie. Zu viele eigene Fehler und Cottbusser, die fast schon gewonnen geglaubte Bälle noch mal von der Erde kratzen, ließen den Zepernicker Anhang lange bibbern, doch konnten wir nach einem 25:23 ganz leicht aufatmen. Der zweite Satz war dann etwas entspannter und ging mit 25:17 an uns. Das bedeutete nicht nur das Finale sondern auch einen Platz bei der Nordostdeutschen Meisterschaft (NOM). Das erklärte Ziel war geschafft - aber wir wollten auch den Landesmeistertitel. Da Potsdam I erwartungsgemäß ihre zweite Mannschaft geschlagen hatte, sollten sie unsere Gegner werden. Und jährlich grüßt das Murmeltier.

Doch vor dem kleinen Finale und dem Spiel um Platz fünf und sechs bekamen wir unerwartete Unterstützung von zwei Teams der Blue-Swans, die noch einmal für zusätzliche Stimmung sorgten und die Mannschaften anfeuerten. Vielen Dank dafür an die großen und die kleinen Tänzerinnen!

Im Spiel um Platz fünf gegen Uckermark tat sich Zepernick II unerwartet schwer, kam nicht ins Spiel und vergab den ersten Satz sehr klar. Nur um dann im zweiten aufzudrehen und nach einem spannenden Kopf an Kopf mit 24:26 den Satz zu unseren Gunsten zu entscheiden. Leider ging der Tiebreak dann mit 10:15 verloren, aber unsere Zweite hat noch einmal gezeigt, dass Zepernick mit Recht zwei Mannschaften in diese Landesmeisterschaftsendrunde gebracht hat.

Parallel dazu spielten Cottbus und Potsdam II um den dritten Platz, wobei sich Cottbus hier klar mit 2:0 durchsetzte und damit die Bronzemedaille holte.

Blieb noch der Höhepunkt des Turniers, das Ausspielen des Landesmeistertitels und es war ein würdiges Finale. Beide Mannschaften lagen fast durchgehend Kopf an Kopf, immer wenn man glaubte, dass sich eine Mannschaft absetzte, drehte wahlweise die andere noch mal auf oder es wurden Nerven gezeigt. Durch und durch war es ein schönes Spiel mit tollen Aktionen auf beiden Seiten und schönen Ballwechseln. Am Ende setzte sich Potsdam mit 27:25 und 25:22 durch und wurde verdienter Landesmeister.


Endstand Landesmeisterschaften

1. SC Potsdam I, Landesmeister, qualifiziert für NOM
2. SG Einheit Zepernick I, qualifiziert für NOM
3. SV Energie Cottbus
4. SC Potsdam II
5. VZ Uckermark
6. SG Einheit Zepernick II


Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an den SC Potsdam zum Landesmeistertitel und den SV Energie Cottbus zum Gewinn der Medaille!

Damit hat unsere U14 am 21.5.2016 einen weiteren Termin in ihrem Spielkalender - die Nordostdeutsche Meisterschaft (NOM) in Berlin, auf die es sich jetzt vorzubereiten gilt. Also dann - nach dem Turnier ist vor dem Turnier!

Vielen Dank an die Trainer Mike und Hilmar, die mit der Trainingsgruppe 2003/2004 nun einen Landes- und einen Vizelandesmeister stellen und mit beiden Teams zur NOM fahren. Ohne Euch wären diese Erfolge nicht möglich gewesen. Ebenso gilt unser Dank allen Eltern der Spielerinnen, die nicht nur an diesem Sonntag sondern durch die ganze Saison hindurch tatkräftig geholfen haben, auch ohne Eure stetige Unterstützung wären die Titel nicht möglich.

Und natürlich einen riesen Dank und ebensolchen Glückwunsch an die Spielerinnen, die uns zwar manches Lebensjahr und manches Haar kosten, uns aber immer wieder mit spannenden Spielen belohnen. Mädels, ihr seid Spitze!

Sabine