U16
Am 17.01. fand in Zepernick die erste Runde des Landespokals der U16 statt.
(17.01.2016)
Da mit 1.VC Wildau, 1 VC Herzberg, VSV Grün-Weiss 78 Erkner 1 und 2 und SG Einheit Zepernick 1 und 2 nur 6 Mannschaften für den Landespokal gemeldet haben, ist hier kein Auf- und Abstieg möglich. Es wird in zwei Staffeln gespielt und die Platzierungsspiele erfolgen dann gegen den Gleichplatzierten der anderen Staffel. Nach 3 Spieltagen findet dann die Finalrunde am 22.05. statt.

Die U16 startet an diesem Tag als Zepernick 2 und in Abwesenheit der Sportschulen aus Cottbus und Potsdam lautete das Ziel die sehr guten Ergebnisse der Landesmeisterschaft zu bestätigen und den Tagessieg zu holen.

Im ersten Spiel ging es gegen Erkner 1. Es wird konzentriert begonnen und der Gegner schon mit den Aufschlägen konsequent unter Druck gesetzt. Ein klares 2:0 (-14,-12) war das Ergebnis. Anscheinend war der Sieg zu deutlich, denn die Einstellung im zweiten Spiel gegen Herzberg ließ stark nach. Mit guten Aufschlägen nutzte Herzberg die Chance und schnell stand es 0:10. Im Laufe des Satzes konnte das Team dann doch zu alter sep tärke finden und den Rückstand zu einem 25:18 Sieg drehen. Im zweiten Satz wurden dann wieder konzentriert gespielt und mit 25:9 gewonnen. Damit war der Staffelsieg perfekt. Da unsere U14 sich als Zepernick 1 in der anderen Staffel auch den Sieg holen konnte, kam es dann zum Zepernicker Duell um den Tagessieg.

Im Finale trat das Team hoch motiviert und viel Spiellust gegen einen Gegner mit viel zu viel Respekt vor den älteren an. Dadurch kam ein schnelles 2:0 (-7,-8) zu standen und der Tagessieg stand fest.

Allgemein hat mir der Auftritt der Mannschaft sehr gefallen. Die nächste Runde findet dann am 6.3. in Wildau statt. Ich freu mich drauf.

Es spielten: Lotti, Fluffy, Hammy, Flash, Marie, Erja, Maya, Alina und Laura


In Staffel A traf Zepernick I, das mit unseren U14-Mädchen besetzt war, auf Grün-Weiß Erkner II. Der erste Satz hatte was vom berühmten Murmeltier, unsere Spielerinnen waren noch nicht so wirklich wach, es gab Abstimmungsprobleme und der erste Satz wurde mit Ach und Krach mit 25:19 gewonnen. Ganz anders hingegen im zweiten Satz, die Mädchen hatten sich eingespielt und gewannen den zweiten Satz klar mit 25:12.

Einmal in Fahrt, ging es gegen den 1 VC Wildau genau so weiter, der erste Satz wurde mit 25:15 deutlich gewonnen. Dann allerdings brachen die Mädchen gleich am Anfang des zweiten Satzes ein und lagen bis zu acht Punkte hinten. Noch vor einem Jahr wäre damit der Satz weg gewesen, doch die Mannschaft zeigte jetzt, wieviel sie auch mental dazu gelernt hat. Sie haben sich gestrafft, das Kreuz gerade gemacht, holten auf und zogen gleich mit den Gegnerinnen. Was folgte war eine spannende zweite Hälfte des zweiten Satzes, die unsere Spielerinnen für sich entschieden (25:23).

Damit waren beide Zepernicker Mannschaften Staffelerste und spielten den ersten und zweiten Platz des ersten Spieltages des Pokals unter sich aus. Um es kurz zu machen, die Zweite gewann beide Sätze klar und verdient mit 2:0. Das lag allerdings weniger am mangelnden spielerischen Können der „Kleinen“ sondern eher daran, dass die Mannschaft viel zu viel Respekt vor den „Großen“ hatte und man hatte den Eindruck, als wären sie zeitweise in eine Art Schockstarre verfallen vor lauter Ehrfurcht. Davon abgesehen war es eine Freude zu sehen, wie beide Mannschaften an diesem Spieltag die Halle gerockt haben und es zeigt, dass unsere Trainer bei der Nachwuchsarbeit sehr viel richtig machen.

Es spielten für Zepernick I: Edda, Elina, JoAnn, Kira, Leah, Lena, Marie, Nova und Paula



Mike