German Kids Masters in Schwerin (08.-09.11.2014)

Vorab wieder ein herzliches Dankeschön an Ronjas Mama und Claras Papa für die Absicherung der Fahrwege.


Der 2. überregionale Vergleich ist mit Platz 14 als Ergebnis, nicht unbedingt als Erfolg zu werten. Dennoch gab es eine deutliche spielerische Steigerung des Teams. Die gesetzten Schwerpunkte, Passqualität verbessern und taktische Vorgaben in der Feldabwehr einhalten, wurden sehr gut umgesetzt. Mit der Durchschlagkraft im Angriff fehlt uns noch ein wichtiges Puzzle, an dem wir aber in den folgenden Wochen konzentriert arbeiten werden.

Unser Team war wirklich ein Team, denn nach jedem Spiel wurde eine neue Spielerin von uns als MVP von den gegnerischen Trainern erwählt. Meine Hinweise wurden angenommen und Lotti führte die Mannschaft sehr gut durch das Turnier. Mit Anna und Marie fehlten aus familiären Gründen zwei wichtige Spielerinnen. Die Begleitumstände im Turnier waren für uns nicht optimal, sollen aber nicht als Rechtfertigung dienen. Mit VC Potsdam-Waldstadt und dem SC Neubrandenburg waren beide Finalisten in unserer Vorrundengruppe. Mit den Waldstädtern als späteren Turniersieger hatten wir den denkbar schwierigsten Auftakt im ersten Gruppenspiel. Eine extrem lange Pause von 3 Spielrunden vor den anderen beiden Gruppenspielen, die dann unmittelbar nacheinander folgten, war einem guten Abschneiden auch nicht gerade dienlich. Selbst das abschließende Kreuzspiel am Samstag um 19 Uhr gegen den SC Potsdam war das letzte Spiel des Tages in der Halle. Konzentration und Kraft reichten nach dem langen Tag und den schweren Spielen nicht mehr zu einem Sieg, so dass wir am Sonntag nur noch um die Plätze 13 bis 16 spielen konnten.

Gegen den Schweriner SC gelang dann auch der erste Spielgewinn für uns in diesem Turnier. Dass es ein Dreisatzspiel wurde, war der mangelnden Konzentration beim Aufschlag im ersten Satz geschuldet (12 Aufschlagfehler!!). Im abschließenden Spiel gegen die Greifswalder Jungen unterlagen wir knapp, auch dank eines „tollen“ Schiedsgerichtes.

Am 16.11.14 beim 2. U14 Spieltag in Cottbus werden wir die Wettkampferfahrungen aus den GKM Turnieren als Vorteil einsetzen, um beide Teams zur Qualifikation zu führen.

Mit der nachträglichen, zusätzlichen Einladung zum Striezel Cup nach Dresden am 20. und 21.12.14 wird unser Leistungsstärke auch Rechnung getragen.

Ein Resümee zur U14 von Marita Bluhm.