VIIIIIIIIIIIIZZZEEEEEEEEMMMEEEEIIIIISSSSSTTTTTTEEEEEERRR!

Vizemeister in der U18 weiblich der Brandenburgischen Volleyballmeisterschaft!
(16.02.2015)

Nach dem super erfolgreichem Landesligaspieltag mit dem Sieg über den ehemaligen Tabellenführer mussten unsere U18-Spielerinnen der Ersten, Antonia Liebsch, Laura Petereit, Janin Nachtigall, Thea Janich und die U16-Spielerin der Ersten Patricia Seller und die bei Drittligist Oranienburg spielende Nele Kamer sowie die beiden U16-Spielerinnen Lola Picht und Iris Roeloeffs gleich am Sonntag zur Endrunde der U18-Landesmeisterschaft nach Eisenhüttenstadt.

https://de-de.facebook.com/pages/SG-Einheit-Zepernick-Volleyball/1579877388905972


In der Vorrunde wurde gleich gegen Eisenhüttenstadt im Sparmodus der notwendige Sieg für das Überkreuzspiel sichergestellt. Gegen den Vorrundengegner SC Potsdam I konnte dann entspannt gespielt werden. Nach dem anstrengenden Samstag galt es auch hier die Kräfte für das kommende Spiel zu schonen, da auch Iris krank mitgereist war und eigentlich nicht Einsatzfähig war. Aber zumindest hatten wir die Sicherheit, dass jemand auf's Feld kann, falls jemand ausfällt. So konnten wir Lola mit ihrer Schulter als Libero einsetzen.

  

Im wichtigsten Spiel (Überkreuz) kam dann mit Energie Cottbus die Sportschulmannschaft um uns unserem Traum eventuell zu versauen! Aber hier zeigten alle Mädels eine super konzentrierte Leistung. Insbesondere Janin legte eine 12-Punkte-Serie im Aufschlag hin! Und selbst wenn mal ein Ball zurück kommen sollte, wurde dieser sofort geblockt oder abgewehrt. Mit 25:6 machten unsere Mädels eine klare Ansage! Im zweiten Satz schlichen sich leichte Fehler ein. Trotzdem hielten sie immer wieder den Wechsel! Mit 25:23 machten unsere Mädels letztendlich das Saisonziel, Qualifizierung zur NOM (Nordostdeutsche Meisterschaft) wahr.

Freude pur bei allen Spielerinnen, Trainern und mitgereisten Eltern und Fans waren der Lohn!

Im Finale wartete dann wieder der SC Potsdam I, diesmal wurde jedoch ohne Einschränkungen alles gespielt, was unsere Mädels drauf haben. Im ersten Satz hielten sie das Spiel die ganze Zeit ausgeglichen und konnten zeitweise sogar in Führung gehen! Mit 23:25 ging er jedoch an den SCP I. Im zweiten Satz machte sich dann das anstrengende Wochenende bemerkbar. Die Kraft war nicht mehr da, so ging dieser Satz und damit der Titel verdient an den SCP I - Glückwunsch !

Wir freuen uns aber schon auf die NOM, wo dann mit kleinerem Krankenstand und ohne Spieltag am Vortag die Karten neu gemischt werden!

Das Team:
Nele Kamer (K), Antonia Liebsch, Laura Petereit, Janin Nachtigall, Thea Janich, Patricia Seller, Lola Picht, Iris Roeloffs, Steffen Trobisch (TR), Michael Jeschke (TR), Markus Strahl (TR) und Rene Romanik (Physio)